MAX-Online

Landtag, Kommunen, Regierung, Organisationen

Archive for the ‘Zulassungsbeschränkung’ tag

2. Lesung zu Wartefrist für Lehramtstudierende

without comments

Dem Plenum liegt heute (Mittwoch) der Gesetzentwurf (9699) der Staatsregierung zur Änderung des Bayerischen Lehrerbildungsgesetzes zur Zweiten Lesung vor. – Kultusstaatssekretär Georg Eisenreich hatte die Ziele des Gesetzes in der Ersten Lesung am 2. Februar vorgestellt. Es ginge um die weitere Umsetzung der Inklusion für das Lehramt an Grund- und an Hauptschulen ((sonderpädagogische Qualifikation)) sowie um Fragen der Lehrerausbildung im Zuge der Weiterentwicklung der Hauptschule zur Mittelschule und auch um die Schaffung einer Rechtsgrundlage, um die Ausbildung von Lehramtsreferendaren künftig besser steuern zu können. Über Letzteres, so Eisenreich damals, werde man vermutlich am meisten diskutieren. Womit er Recht behielt, denn schon mit ihrem ersten Satz hatte die hochschulpolitische Sprecherin der SPD, Isabelle Zacharias, klar gemacht, dass es mit der SPD diesen Gesetzentwurf nicht geben werde. Denn „Steuern“ bedeute die Schaffung einer Rechtsgrundlage, um einen Anspruch auf einen Antritt der Referendarszeit auf bis zu drei Jahre hinauszögern zu können. Und was sollen sie machen in der Zwischenzeit – „Käse verkaufen“?, hatte Zacharias spitz gefragt, statt andere Möglichkeiten einen „Überhang“ zu steuern, zu ergreifen. Der Entwurf passe gut in die „närrische Zeit“, hatte Prof. Dr. Michael Piazolo von den Freien Wählern und Vorsitzender des Wissenschaftsausschusses gemeint. Der Entwurf sei u.a. verfassungsrechtlich bedenklich. Er sähe nicht, wo ein überragendes Schutzgut wäre, das rechtfertige, dass eine nicht abgeschlossene berufliche Ausbildung zwangsweise unterbrochen werden könne. Zudem „überflüssig wie ein Kropf“ hatte Thomas Gehring von den Grünen u.a. hinzugefügt. Denn heute suche man 1000 LehrerInnen an Grund-, Mittel- und Berufsschulen. Otto Lederer (CSU) hingegen hatte argumentiert, dass die Steuerung ja auch den Sinn habe, junge Menschen ((am Lehramt Interessierte)) schon im Vorfeld darauf hinzuweisen, möglichst dort zu studieren, wo man im Nachgang auch den entsprechenden Bedarf habe. Zacharias hingegen sah ein ganz anderes Signal: nämlich an junge Menschen, erst gar nicht in die Lehramtsausbildung zu gehen. Read the rest of this entry »

Written by Helmut Fuchs

April 20th, 2016 at 7:19 am